Lean - die Macht der Verschlankung liegt in der Achtsamkeit 

Kulturwandel mit Werten, inneren Überzeugungen und folgerichtigen Denken und Handeln.

Gemeinsam werden wir mehr Mitarbeiter für den Umgang mit schlanken Denk- und Verhaltensweisen motivieren und sensibilisieren.

Themen werden sein: Sorgfalt, Beseitigung von grober Verschwendung und Konzentration auf das Wesentliche. Sie definieren nach und nach mehr Projekte auf welche diese Philosophie angewendet werden kann.

Für die Erfüllung dieser Anforderungen bin ich gerne Ihr kompetenter Partner und biete Ihnen maßgeschneiderte Konzepte und passgenaue Maßnahmen für die Umsetzung aller relevanten Ziele an.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Ich freue mich für die Zielrealisierung einen entscheidenden Beitrag zu leisten.  

 

Ihr Rüdiger Michel

 

 

 

 

 

 

Organisationsentwicklung

Lean Management - Großes hat immer klein angefangen

Verschwendung identifizieren und beseitigen.

Eine achtsame Organisation kann auf Redundanz und Sicherheitsnetze verzichten.

 

Wozu Lean-Management?

Lean Management ist die lohnendste Mission für Mehrwert. Sie ist nichts weniger als die konsequente Bildung einer lernenden Organisation. Lean bewirbt eine zielrealisierende Entwicklung von Beziehungen und Vertrauen umso den Aufbau von achtsamen Organisationsmitgliedern, hochleistungsfähigen Produkten und exzellenten Dienstleistungen zu begünstigen.

 

Die innere Haltung erzeugt äußeres Verhalten

Viele Menschen denken bei Verschlankung ginge es alleinig um Kosteneinsparungen. Lean Management ist zunächst das Einnehmen einer entsprechenden inneren Haltung. Diese innere Haltung bewirkt die Konzentration auf das Wesentliche wie Ziele, Mission, Kernaufgaben, Kernprozesse, Qualität, Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung sowie die Beseitigung von grober Verschwendung, Überlastung und Abweichungen.

 

Ziele Lean Management:

Qualität, Produktivität, Flexibilität, Selbstorganisationsfähigkeit, kontinuierliche Verbesserung und Mitarbeitermotivation.

Eine schlanke Organisation behandelt nicht die Auswirkungen von Fehlern, sondern sucht nach deren Ursachen, beseitigt diese nach-haltig und schafft die Probleme so dauerhaft aus der Welt.

Achtsamkeit

Eine achtsame Organisation lebt niemals mit Fehlern und mangelhaften Ergebnissen. Eine achtsame Organisation hat gelernt die Fehlerursachen zu beseitigen - ganz im Sinne einer Null-Fehler-Strategie. Diese ist die Voraussetzung für eine „just in time Fertigung“ sowie exzellenter Dienstleistungen.

 

Die eine Seite einer Null-Fehler-Forderung sind störungsfreie Prozesse ohne Sicherheitsnetz

Hierzu gehört das Beseitigen von:

      Überproduktion und überschüssigen Lagerbeständen.

      Wartezeiten für Personal, das wegen technischer Ausfälle keine Arbeit hat.

      Springerpersonal, welches für Engpässe, Ausfälle und überlastete Teammitglieder einspringen muss.

      erhöhtem Personalaufwand für die Identifikation und Nacharbeit von Fehl- und Blindleistungen.

      hohen Reklamationsraten und Fehlerbehebungen.

      unnötigen Transportwegen.

      unnötigen Prozessschritten aufgrund mangelnder Information oder Abstimmungsdefizite.

      überflüssigen Bewegungen und Handlungen von Mitarbeitern zur Erfüllung ihrer Aufgaben.

 

Die zweite Seite einer Null-Fehler-Politik ist menschlicher Natur:

      Uneingeschränkter Wille der Unternehmensführung zur Bildung einer lernenden Organisation und Wertemanagement.

      Lean ist 100% von den Organisationsmitgliedern abhängig.

      Achtsamkeit, Sorgfalt und Qualitätsbewusstsein sowie ein übergeordnetes Verständnis für die Wertschöpfungskette der gesamten Belegschaft ersetzen das Sicherheitsnetz aus Puffern. Hierdurch tritt Können an die Stelle von Kapital!

      Von besonderer Bedeutung hierbei ist ein partnerschaftliches, respektvolles und aufgabenbezogenes Miteinander von Vorgesetzten und Mitarbeitern.

      Ungenutztes Wissen und unbeachtete Kompetenzen der Mitarbeiter sind ungenutztes Wertschöpfungskapital.

      Verstehbarkeit, sinnhafte Arbeitsinhalte, Teilhabe und Autonomie sind die Treiber für intrinsische Motivation, Selbstorganisation und Excellence.

      Unzureichende Abstimmung, fehlerhafte Kommunikation und unklare Anweisungen führen zu Verschwendung, Überlastung und Abweichungen (3 Mu).