Betriebliches Gesundheitsmanagement

      Passgenaue und wirksame Strategien

      Effizient planen

      Projektteams effektiv managen

      Maßnahmen erfolgreich umsetzen

      Prozesse praxisorientiert steuern und bewerten

      Ziele erfolgreich realisieren

 

„Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ist eine systematische und nach-haltige Schaffung und Gestaltung von gesundheitsförderlichen Strukturen und Prozessen, einschließlich der Befähigung der Organisationsmitglieder zu einem eigenverantwortlichen, gesundheitsbewussten und aufgabenbezogenen Verhalten.“

 

 

Wirksame Konzepte und Handlungsfelder für:

       Gesundheits- und leistungssteigernde Unternehmenskultur

       Motivierendes und wertschöpfungsstarkes Betriebsklima

       Motivationspsychologische Erfolgsfaktoren

       Arbeitseinstellung, Partizipation, Feedbackkultur, Autonomie, Wertschätzung und Selbstorganisation

 

       Systematische Gefährdungsbeurteilung (§5 ArbSchG)

       Betriebliches Eingliederungsmanagement

 

       Führungskultur, Führungskräftetrainings

       Arbeitsplatz, Arbeitsbedingungen, Arbeitsinhalte, Arbeitsorganisation

       Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit

       Störungsminimierung – störungsfreie Arbeitsstunden

       Zustimmung und Einhaltung von Compliance

 

       Qualifizierung

       Innerbetriebliche Kommunikation & Kooperation

       Sichere und erfolgreiche Kommunikation im Kundenkontakt

       Teamentwicklung

       Qualitätsbewusstsein

       Demografie Management

       Wissensmanagement

 

       Lenkungsgruppe BGM

       Gesundheitszirkel

       Fokusgruppen

       Multiplikatoren Ausbildung

       Gesundheits-Coaches

       Bewegungsscouts

       Integrationsteams

       „Gesundheitswerkstatt“ – Mitarbeiter erstellen Leitlinien für ein besseres Miteinander

       Unternehmenseigene Gesundheitsakademie mit spezifischen Angeboten für Mitarbeiter

 

       Verhältnis- und verhaltenspräventive Mehrkomponentenprogramme

       Problemlösungskompetenz-Trainings

       Konfliktmanagementkurse

       Arbeitsplatzbezogene Gesundheitsprogramme, Bewegungsangebote

       Stressmanagementkurse, Bewältigungsstrategie-Trainings

       Selbstwirksamkeitstrainings

       Burnout Prophylaxe

       Resilienz Trainings

 

       Mitarbeiterbefragungen

       Gesundheitsprojekte

       Gesundheitsveranstaltungen

       Gesundes Essen, die gesunde Kantine

       Raucherentwöhnung

       Betreuungsangebote

       Suchtprävention

 

       Kooperationen mit Krankenkassen, Betriebsarzt, Berufsgenossenschaften, Versicherern, Arbeitssicherheit, Zertifizierungsstellen, Gesundheitsanbieter u.a.

 

 

 

 

 

Mitarbeiter Erfolgskultur mit einem wirksamen Betrieblichen Gesundheitsmanagement (DIN SPEC 91020)

Modernes Steuerungssystem für Arbeit, Gesundheit, Sicherheit, Mitarbeiterbindung und Leistungsfähigkeit

Demografie, Gesundheit und Wettbewerbsfähigkeit verlangen dringend nach einem besseren Umgang mit der wertvollsten Ressource in Unternehmen: den Mitarbeitern und deren Gesundheit und Leistungsfähigkeit!

Das Gesundheitskapital von Mitarbeitern und eine wertschätzende Unternehmenskultur sorgen für eine zielrealisierende Zusammenarbeit und ein hohes Maß von Mitarbeiterzufriedenheit und Leistungsbereitschaft der Beschäftigten. Durch projektbasierte Strategien und kennzahlengestützte Interventionen werden die Erfolge deutlich erkennbar und steuerbar. 

 

Gesunde Mitarbeiter in einem vitalen Unternehmen sind ein hohes Gut und Kapital mit enormem Wertschöpfungspotenzial

Gesunde, motivierte und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Das Ziel ist der gesunde und engagierte Mensch. Hierfür gilt es den Mitarbeiter sinnvoll für seine Gesundheit und Handlungsfähigkeit zu sensibilisieren. Denn der wichtigste Akteur beim Thema Gesundheit und für ein vitales und leistungsstarkes Unternehmen ist der Mitarbeiter selbst.

 

BGM Aufwand-Nutzen-Bilanz

Ihr Unternehmen investiert in:

  • ein BGM-Projektmanagement mit Aufwendungen und Personaleinsatz für: Bedarfsermittlung, Definitionsphase, Strategieplanung, Analysephase und Ursachenforschung. Planungsphase mit Interventionsplanung und Festlegung von Erfolgsfaktoren sowie Bestimmung von relevanten Kennzahlen. Realisationsphase mit Umsetzung wirkungsvoller Maßnahmen und nachhaltiger Prozesse. Evaluationsphase und kennzahlengestützter Auswertung. Systemsteuerung durch PDCA-Zyklus und KVP.
  • Gesundheitskapital - gesundheitsgerechte Arbeitsorganisation und Arbeitsbedingungen.
  • Sozialkapital - der Begriff Sozialkapital dient der Identifizierung von Qualitätsmerkmalen des sozialen Systems einer Organisation welche dazu geeignet sind, deren Leistungsfähigkeit und ebenso die Gesundheit ihrer Organisationsmitglieder vorherzusagen.
  • Seminare und Fortbildungen für Führungskräfte: Grundlagen gesunder Führung - Konfliktmanagement - Wertschöpfung durch Wertschätzung - Führen mit der Triple A Methode - Grundlagen der Transaktionsanalyse - Hypnosystemische Kommunikation und Interventionsstrategien - Zeit- und Stressmanagement (Instrumentelles-, kognitives- und palliativ-regeneratives Stressmanagement) - Prinzipien wirksamer Führungskräfte - Mental- und Kommunikationstrainings.
  • Gesundheitsförderliche Maßnahmen mit spezifischen Angeboten für Beschäftigte. Umsetzen von verhältnis- und verhaltenspräventiver Maßnahmen wie bspw. Mehrkomponenten- Programme. Diese berücksichtigen mehrere Risikofaktoren und verbinden diese wirksam miteinander. (Verhalten folgt immer Verhältnissen!)
  • Mitarbeiterentwicklung für individuelle Potenzialentfaltung, intrinsische Motivation, aufgabenerfüllende Selbstorganisation und Handlungsfähigkeit.
  • Teamentwicklung für das Erzeugen von zielrealisierenden Synergien.
  • Lernende Organisation - Wirksame Organisationsentwicklung für ein flächendeckendes Engagement zu einem gewinnbringenden Qualitätsverständnis (TQM & KVP).

 

Ihr Mehrwert, Nutzen und Ihre Dividende:

  • Hohes Einsparpotenzial durch Vermeidung von Opportunitätskosten (entgangene Erlöse, entgangener Nutzen) und geringere Ausfallzeiten durch Absentismus (gewolltes Fernbleiben) und infolge krankheitsbedingter Fehlzeiten.
  • Wirtschaftlichkeit und Gewinnoptimierung infolge stabiler Beschäftigungskapazitäten, fristgerechter Auftragserledigung und in der Folge zufriedene Kunden.
  • Hohes Arbeitskräftepotenzial durch gesundheitsbewusste, zufriedene, engagierte und zielorientierte Mitarbeiter.
  • Zukunftssicherndes Human- und Sozialkapital sicherstellen durch: Persönlichkeitsentwicklung, soziale Kompetenzen, individuelles Gesundheitsbewusstsein sowie gemeinsame und tragfähige Werte, Ziele und Vision.
  • Geringe Fehlzeiten durch soliden Gesundheitszustand der Beschäftigten und damit erhebliche Kosteneinsparung für Ersatzkräfte und Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall.
  • Gutes Betriebsklima, vertrauensvolle Unternehmenskultur und starke Mitarbeiterbindung.
  • Überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und Mitarbeitermotivation.
  • Sichere Auftragslage infolge qualitativ hochwertiger Produkte, exzellenter Dienstleistungsqualität sowie Zuverlässigkeit und damit Kundenzufriedenheit, Kundenbindung und Kundenzuwachs.
  • Hohe Identifikation der Beschäftigten mit dem Unternehmen und den Unternehmenszielen.
  • Mitarbeiterbindung bedeutet Existenz- und Wissenssicherung.
  • Hohe Reputation und damit hohe Attraktivität für Fachkräfte.
  • Geringe Fluktuation und damit Kosteneinsparung für Recruiting und Einarbeitung neuer Fachkräfte.
  • Faktor ROI des BGM wird langfristig mit mindestens 1:3 beziffert.
  • Mit BGM ausgezeichneter Return on Performance.
  • Nachhaltige Steuerungsfähigkeit durch kennzahlengestütztes BGM.

 

Vereinbaren Sie mit mir einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

Ich freue mich über Ihre Anforderungen.

 

Rüdiger Michel